[12.11.2001] Toyota auf der Essen Motor Show

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • [12.11.2001] Toyota auf der Essen Motor Show

      TOYOTA AUF DER ESSEN MOTOR SHOW
      MOTORSPORT, WERKSTUNING UND STUDIEN

      Köln. Zum ersten Mal präsentieren die Toyota Motor Corporation, Toyota Deutschland und Toyota Motorsport (TMG) gemeinsam auf der diesjährigen Motorshow in Essen ihre sportliche Leistungsfähigkeit. In Halle 2 auf Stand 36 zeigen die drei Unternehmen vom 30. November bis 9. Dezember auf 322 Quadratmetern Neues und Aufregendes rund um Motorsport, Sportzubehör und Merchandising.

      Ein absolutes Highlight stellt TMG mit dem Lexus IS430 Compressor aus, der seine Herkunft aus der Formel 1-Schmiede nicht verleugnen kann. Der Komplettumbau mit einem rund 295 kW/400 PS starkem V8-Triebwerk, höhenverstellbarem Motorsportfahrwerk, 6-Kolben Bremsanlage, 19-Zoll-Felgen, 4-fach Schalldämpferanlage und Aerodynamik-Kit macht diesen Lexus zum echten Supersportler.

      Rechtzeitig zum Einstieg in die Formel 1 präsentiert Toyota neben dem F1-Boliden einen Roadster mit F1-Designkomponenten auf der Basis des MR2. Der 1,8-Liter-Motor mit Turbolader und 190 kW (258 PS) treibt diese aufregende Studie auf eine Spitzengeschwindigkeit von 250 Stundenkilometern. Trotz des kompletten Umbaus der Karosserie, des Interieurs sowie der Antriebs- und Fahrwerkskomponenten wird eine Kleinserie dieses Technologieträgers für die Zukunft nicht ausgeschlossen.

      Gemeinschaftsstudien der Toyota Motor Corporation und der Toyota Motorsport GmbH, die erstmalig der Öffentlichkeit vorgestellt werden, sind der Toyota Yaris Turbo (110 kW/150 PS); der Celica Turbo (147kW/200 PS) und der MR2 mit dem rund 176 kW (240 PS) starken 3,0-Liter-V6-Motor.


      Eine weitere Studie des Toyota Werkstuners mit Sitz in Köln ist der Yaris Compressor. Auf Basis des Yaris 1,5 TS entwickelt dieses kompakte Kraftpaket 110 kW (150 PS) und ein Drehmoment von 200 Newtonmetern. So angetrieben erreicht der Yaris Compressor eine Spitzengeschwindigkeit von rund 200 Stundenkilometern.

      Toyota Deutschland zeigt das Yaris Cup-Fahrzeug und demonstriert damit sein Engagement im Bereich des Nachwuchs-Rennsportes.
      Dateien